Hochbetrieb beim LK-Turnier

Am 12. August hieß es bereits zum 17. Mal „Herzlich Willkommen zum LK-Turnier beim TC Langenpreising. Zu diesem Turnier, welches zum ersten Mal von unserem Vergnügungswart Fabian Gabb organisiert wurde, hatten sich insgesamt 47 Teilnehmer aus ganz Bayern angemeldet. Besonders hervorzuheben ist die Teilnahme zweier Spielerinnen, die den langen Weg aus Aschaffenburg nach Langenpreising auf sich genommen hatten. Gespielt wurde in den Konkurrenzen Damen, Herren, U16 und U12. Bereits um 9 Uhr morgens starteten die Damen ins Turnier. Besonders hervorzuheben sind die Leistungen der Spielerinnen Verena Kern (SG Reichenkirchen, LK 17), Veronika Angermaier (TC Erding, LK 16), Tanja Hochstetter (TC Oberding, LK 20), Regina Fellermair (SpVgg Neuching, LK 20) und Birgit Böhm (SC Baldahm-Vaterstetten, LK 23), die allesamt ihre beiden Matches siegreich gestalten konnten und somit viele LK-Punkte sammelten. Von Seiten des TC Langenpreising war Jasmin Gaenge (LK 22) am Start, die leider zweimal sehr unglücklich verloren hat. Nachdem die Damen ihr erstes Match absolviert hatten, griffen die Jugendkonkurrenzen ins Geschehen ein. Sowohl bei den U16 als auch bei den U12 Junioren war teilweise hochklassiges Tennis zu bestaunen. Besonders erfolgreich lief das Turnier in der Konkurrenz U16 für Johannes Lühr (SV Kranzberg, LK 20) und Maximilian Fuchs (TC Moosburg, LK 21), die beide jeweils zwei Siege einfahren konnten. In der Konkurrenz U12 freuten sich über jeweils zwei Siege und viele LK Punkte Vinzent Lachner (TC Erding, LK 23) und Leon Kiermeier (TC Topspin, LK 23). Am Nachmittag, wo sich dann auch die Sonne blicken ließ, nahmen dann die Herren ihren Wettbewerb auf. Besonders erfolgreich mit je zwei Siegen lief das Turnier für Florian Kühlein (TSV Wartenberg, LK 20), Alexander Straßer (TC Moosinning, LK 22) und Mathias Käuferle (TC Aichach, LK 20). Auch die Teilnehmer des TCL, Dominik Pescolderung (LK 11) und Lukas Küpferling (LK 16) konnten ihre beiden Matches siegreich gestalten. Gegen 20:10 Uhr war dann auch der letzte Matchball verwandelt und das Turnier beendet. Das Organisationsteam um Fabian Gabb war hochzufrieden mit dem Turnierverlauf. Ein großer Dank gilt auch dem Clubhausteam, das alle Teilnehmer mit Essen & Getränken versorgt hat. Insgesamt ein gelungenes Event, das nach einer Wiederholung schreit.

(Dominik Pescolderung)