Herren 40 unterliegen dem TC Weiß Blau Landshut 1:5

In einem mit Spannung erwarteten Tennismatch trafen am vergangenen Wochenende der TC Langenpreising und der TC Weiß Blau Landshut aufeinander. Trotz personeller Engpässe und Verletzungen in der Herren 40 I-Mannschaft zeigten die Spieler beeindruckenden Einsatz und kämpften um jeden Punkt.

Der Auftakt des Matches verlief vielversprechend für den TC Langenpreising, als Carsten Hager in seinem Einzel brillierte. Mit einer beeindruckenden Vorstellung beherrschte Hager das Spielgeschehen von Anfang an und ließ seinem Gegner keine Chance. Mit einem klaren Ergebnis von 6:1, 6:2 holte er den ersten und letztendlich einzigen Punkt für sein Team. Auch Michael Beuschel lieferte ein hart umkämpftes Match ab. Nach einem gewonnenen ersten Satz mit 6:4 kämpfte er verbissen, konnte jedoch im zweiten Satz seinem Gegner nicht standhalten und verlor mit 1:6. Und auch im entscheidenden Match Tiebreak musste Beuschel seinem Kontrahenten mit einem knappen Ergebnis von 5:10 den Sieg überlassen. Die anderen beiden Einzelbegegnungen gingen klar an die Spieler des TC Weiß Blau Landshut. Stephan Hoynatzky musste sich mit einem deutlichen 0:6, 0:6 geschlagen geben. Auch Martin Krause konnte gegen die überlegene Spielweise seines Landshuter Gegners nicht viel ausrichten und verlor mit 1:6, 0:6. Krause trat dann nach dem Einzelspiel leicht verletzt an der Seite seines Spielpartners Hager im Einserdoppel an. Das Duo lieferte sich ein packendes Match, das bis zum letzten Punkt hart umkämpft war. Trotz ihres großen Einsatzes mussten sie sich knapp geschlagen geben. Das Ergebnis lautete 3:6, 6:3, 7:10. Im Zweierdoppel trat Beuschel mit Bernd Schaufuss an, der verletzt und grippal angeschlagen trotzdem bereit war auszuhelfen. Das Duo unterlag mit einem Ergebnis von 2:6, 1:6.